Ohne Bäume kein Leben
           Bäume spenden Leben.   Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

Bäume im Brandenburger Land

  

"Habt Ehrfurcht vor dem Baum. Er ist ein einziges großes Wunder,  und euren Vorfahren war er heilig.

Die Feindschaft gegen den Baum ist ein Zeichen der Minderwertigkeit eines Volkes und von niederer Gesinnung des einzelnen"

(Alexander Freiherr von Humboldt 1769-1859)

 

Kiefern, Fichten, Eichen, Birken, Buchen, Linden, Weiden...  

Bäume im märkischen Land - Bäume im märkischen Sand  

 

Mehrmals im Jahr unternehmen wir beide eine "Landpartie" und besuchen die kleinen Haveldörfer, die mit ihrer Gelassenheit und  bäuerlichen Schlichtheit einen besonderen Reiz auf uns ausüben... Schlösser, Herrensitze, Rittergüter, heute im Privatbesitz, laden ein zu einem gemütlichen Schmaus oder zu einer Erkundung der angrenzenden Landschaftsparks. Schon Theodor Fontane beschrieb in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" die Schönheit der Dörfer im Havelland...

 

Weiden - immer wieder ein bezaubernder Anblick

Weide in Groß Behnitz am Groß Behnitzer See - die Schrägstellung der Weide ist aus dieser Perspektive nicht erkennbar

Weide im Frühjahr

Weide im Sommer - die Standfestigkeit der Weide ist erstaunlich 

die große Weide steht am Ende der Dorfstraße in Paretz

Weide in Ketzin an der Havel

 Weide in Tremmen - Tremmen ist ein Ortsteil von Ketzin/Havel im Landkreis Havelland mit 1000 Einwohner

Weide in Neuruppin an der Kirche - Blick auf den Ruppiner See (Foto 2018)

Über die Weiden

Weiden erstrecken sich über die gesamte nördliche gemäßigte Zone.

Es gibt ca. 450 Arten von Weiden.

Die frühblühenden Weiden werden von Hummeln, Honigbienen und Wildbienen bestäubt  und dienen gleichzeitig als deren Nahrungsquelle.

Weiden werden gern zur Uferbefestigung genutzt.

Weiden lieben die Wassernähe - sie sind wahre Überlebenskünstler

Weide in Paretz

Bild oben: gestutzte Weide

Bild unten: Weide ein Jahr später

in die Weide geschaut - das ist die Weide mit dem schönen sommerlichen Austrieb - steht im Schlosspark Paretz 

Hängebuchen

Hängebuche vor dem Schloss in Marquardt (1. Mai 2018)

Hängebuche vor dem Schloss in Schwerin

Hängebuche auf dem Friedhof in Perwenitz


Über die Hängebuchen


Hängebuchen werden oft als Trauerbuchen bezeichnet und sind häufig auf Friedhöfen aber auch in Parks zu finden.



über die Blätter

"Wüßt ich genau, wie das Blatt aus seinem Zweig hervorkam, 
schwieg ich auf ewige Zeit still, denn ich wüsste genug"
                               (Hugo von Hofmannsthal 1874-1929)


Buchenkeimling tritt seinen Weg in Welt an

Buchenblatt beginnt sich zu entfalten

Buchenblatt im Mai

aus dieser kleinen Knospe entfaltet sich eine prachtvolle fast 10 cm lange Blütenkerze (Kastanie)

Knospe einer Silberweide im zeitigen Frühjahr

 


nächste Seite: Bäume in Hesterberg und Zerikow