Ohne Bäume kein Leben
           Bäume spenden Leben.   Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

Götzer Berge

der Pin markiert die Götzer Berge


Der 1. November 2015 verhieß einen angenehmen Herbsttag - wir fuhren zunächst nach Werder an der Havel zum Obst- und Weingut Lindicke. Alte Apfelsorten, die man sonst nirgendwo erwerben kann, werden im Obst-und Weingut Lindicke angeboten. Eine gute Flasche Wein, im Holzfass gereift - das sind unsere "Mitbringsel".

Nach dem "Einkauf" sind wir in Richtung Götz gedüst, das Auto im Ort geparkt und zum Aussichtsturm in den Götzer Bergen gelaufen. Von oben hat man einen herrlichen Rundblick auf das wald- und wasserreiche Havelland...



Der Aussichtsturm, eingeweiht am 14. Juni 2012, steht auf einer Höhe von 108,60 m - dem höchsten Punkt der Götzer Berge.

Der Turm misst 42 m Höhe. Von der Aussichtsplattform genießt man einen herrlichen Rundblick: westlich bis nach Brandenburg an der Havel - östlich bis nach Berlin und im Süden reicht der Blick bis in den Fläming.

Bevor dieser Turm errichtet wurde, standen dort nacheinander mehrere Signal- und Beobachtungstürme, die der Landvermessung dienten.


einige Informationen zur Geschichte des Aussichtsturms 

(fotografierte Tafeln am Turm, klick auf das Bild zur Vergrößerung)

 




 von hier sind es nur noch ein paar Schritte zum Aussichtsturm - neuerdings fahren die Besucher motorisiert bis zu dieser Stelle - siehe auch Vermerk unten (Regionale Presse) 

Rundblick vom Turm in das schöne Haveland 

im Hintergrund die Windkraftanlage "Nauener Platte"                               ----->


Bildmitte: die Havel

Blick auf den Weinberg (Wachtelberg) in Werder an der Havel

Richtung Brandenburg/Bollmannsruh/Betzsee ca. 8,5 km

Richtung Weseram

Richtung Bagow, ca. 8 km

 Richtung Päwesein sein

bei klalrem Wetter reicht der Blick bis zu den Höhen des Flämings

das ist der lange Weg vom Aussichtsturm in den Ort Götz - dieser gut begehbare Weg durch den Wald wird neuerdings motorisiert befahren bis kurz vor dem Turm - immer wieder gibt es Unvernünftige, die keine Achtung vor Flora und Fauna haben... 

auf dem Rückweg vom Turm - herbstlicher Mischwald in den Götzer Bergen

Ansitzstang für große und kleine Vögel

Der Götzer Berg liegt im Landschaftsschutzgebiet Brandenburger Osthavelniederung , entstanden während der Eiszeit infolge vorrückender Gletscherzungen, die eine Stauchendmoräne aufschütteten - den Götzer Berg.  Der Ort Götz gehört zur Gemeine Groß Kreutz /Potsdam Mittelmark.

Wegweiser im Ort Götz -  


dieser Wegweiser hat uns inspiriert, den Waldsee zu erkunden...

Leider reichte die Zeit für einen Spaziergang   um den See herum  nicht aus - dieser See ist ein Kleinord im Havelland - noch unberührt - hoffentlich noch recht lange  



"Vogelfutter"


alte abgebrochene Linde an der Straße nach Götz


Neulich (April 2020) las ich in der "MAZ" (regionale Presse), dass es immer wieder unvernünftige Besucher des Aussichtsturmes gibt, die mit dem Pkw oder Motorrad bis zum Turm fahren und die Wege zerstören. Entsprechende Hinweisschilder sind im Ort vorhanden. Die Hinweise der Naturschützer/Ranger werden ignoriert. Sind diese Unverbesserlichen zu faul, den Weg zum Turm zu Fuß zu gehen???  

 


nächste Seite: Baumdenkmale