Ohne Bäume kein Leben
            Bäume spenden Leben. Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

  am Stadtrand  und auf  den Reiherwiesen

 

 

Bäume im Abendlicht - wie Scherenschnitte stehen sie am Horizont und verleihen der Landschaft ein märchenhaftes Aussehen  

 

November

am 1. November 2015, gegen 18 Uhr, färbte sich der Himmel über Falkensee gelb/rötlich - eine anheimelnde Atmosphäre, warm und leicht - wie man sie selten empfindet. Es war faszinierend das Himmelsschauspiel anzusehen - binnen weniger Minuten war alles vorbei...


ehemalige Herlitzwerke

Blick auf Falkensee von den "Herlitzwerken" aus gesehen



ein letzter warmer Lichtschein

 

Reiherwiesen am Stadtrand von Falkensee sind bedroht von dem Irrsinn hier eine Umgehungsstraße, der sogenannten "Nordumfahrung", zu bauen. Nach vorliegenden Plänen würde man einen Wall aufschütten müssen, damit der Verkehr darüber rollt. Einige Unterquerungen sollen als Durchfahrt für bäuerliche Betriebe genutzt werden. Hoffentlich werden diese Pläne bald auf Nimmerwiedersehen verschwinden...

Juli 

Im Juli wollte ich einen sommerlichen Sonnenuntergang fotografieren und fuhr vielleicht  zu "früh" los. Obwohl die Uhr schon 20:10 Uhr zeigte, stand die Sonne noch ziemlich hoch am Firmament.  Ans Untergehen war noch nicht zu denken. Also beschloss ich, über die Wiesen zu fahren  und  "Effekte" einzufangen...

Wolken - federleicht schweben sie dahin...

mit dem Fernglas habe ich die Feldarbeit beobachtet...

...und sah zwei Störche. Ganz langsam bin bis auf ca. 10 m herangekrochen - das Tele hatte ich nicht mit

ich stehe im langen Schatten der Weide

schönes Farbenspiel

zwei Reiter preschen heran

eingefangene Sonnenstrahlen

an der Straße zwischen Falkensee und Schönwalde

 ein paar km noch bis Falkensee...

 

 

August

und wieder lockte mich der Sonnenuntergang auf die Reiherwiesen...

auf den Wiesen - Blickrichtung Brieselang/Nauen

Foto wurde im örtlichen Fotowettbewerb unter den ersten 15 ausgewählt

ein leichter Windhauch ließ die Disteln tanzen

Distel

ich stand am Waldrand und blickte noch einmal zurück

das ist mein Rückweg - in den Wald hinein

frei

 

Der frühabendliche Himmel des 2. August kündigte wieder ein interessantes Himmelsschauspiel an.  Es hat mich nicht länger im Haus gehalten... ich schnappte Fahrrad und Fotoapparat und pirschte wieder durch den Wald hin zu den Reiherwiesen...

20:38 am Waldrand angekommen

Das Foto hat im örtl. Fotowettbewerb einen Platz unter den ersten fünfzehn (von 220) erhalten

fast absolute Stille empfing mich  - kein Vogel war zu hören

nur die Mücken tanzten über den Wiesen

Dieses Foto ist im Bildkalender 2015 der BISF veröffentlicht - habe mich sehr darüber gefreut

ich genoss den herrlichen Augenblick, der sich so nicht wiederholen wird (im Stadtjournal veröffentlicht)

der Feuerball neigt sich zum Horizont... 

bei diesem Bild habeich die Belichtungszeit etwas verändert

 ...nur noch ein kleiner Schritt zur Nacht

 


 

um 21:07 war das Himmelsschauspiel  beendet, ich fuhr in "Windeseile" über Stoppeln und Wiesengras, erreichte die Straße noch vor der "völligen" Dunkelheit.

 

 Wenn die Natur erwacht

 2016: Die warmen Maitage haben die Natur aus ihrem Winterschlaf und mich auf die Reiherwiesen am Stadtrand von Falkensee gelockt... 

 Birke

 

Bevor ich die Reiherwiesen erreiche, führt mich der Weg durch ein kleines Waldgebiet mit Birken, Kiefern, Eichen, Buchen, Ahorn, Ebereschen... die Mittagssonne ließ die jungen Austriebe in  hellgrünen Farben leuchten... dieser Anblick bezaubert mich immer wieder 

meine "Rennstrecke"

...und sie wachsen doch in den Himmel

Waldgemeinschaft

junger Buchenaustrieb

Immergrün am Waldrand

  Veilchen auf einer Lichtung

Buchenblatt

der bemooste Baumstumpf spendet neues Leben

prächtige  Linde

Linde im Abendlicht

in die Krone der Linde wurden Bretter und Balken gehievt - bald werden wohl die alten Äste abbrechen

Pappeln zwischen den Wiesen 

zart und filigran - Löwenzahn

das letzte "Schirmchen"...

 

nächste Seite:  Reiherwiesen 2