Ohne Bäume kein Leben
           Bäume spenden Leben.   Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

 Falkenhagener See



Der Falkenhagener See liegt im Stadtteil Falkenhagen - in der Nähe zu Berlin. Der "Alte" See ist ein Überbleibsel aus der letzten Eiszeit. Der "Neue" See ist aus einer Sandgrube entstanden, die man 1934 für den Bau der Bahntrasse ausgehoben hat.

Beide Seen sind miteinander verbunden und bilden ein geschlossenes Gewässer. Ein Landschaftsschutzgebiet umschließt die beiden Seen


Der Falkenhagener See hat meistens zu niedrigen Wasserstand und wird daher durch ein fast 4 km langes unterirdisches Stahlrohr mit Wasser aus dem Havelkanal gespeist.

Viele heimische Fischarten leben im See: Hechte, Zander, Karpfen.

Schwäne, Haubentaucher, Stock- und Tafelenten, Teichrohrsänger, Ringelnattern, Eisvögel und Graureiher haben den See für sich entdeckt.

Einst gehörte der Falkenhagener See der Familie Ribbeck. Die Gemeinde Falkenhagen kaufte den See aber zurück...Gegenwärtig wird ein Seekonzept diskutiert. Die Grundstücke um den See herum sind begehrt, trotz der hohen Preise... Wanderer und Naturfreunde haben nur an wenigen Stellen Zugang zum See


rund um die Gaststätte am See

Gaststätte am See 

schöner Blick vom Garten auf den See

an der Promenade

kleiner Pavillon mit Spielplatz (etwas versteckt)

Sommerausklag am See

Tretboote-Verleih

auch wenn es regnete oder Nebel den See verhüllen...

...für mich ist eine Radtour um den See herum stets eine Erholung

dicke Wolken über dem See (das Bild erhielt einen ersten Preis bei einem Fotowettbewerb in Nauen)

Brücke über den Stichkanal, der beide Seen verbindet


Der Falkenhagener See im Winter

Stichkanal verbindet beide Seen  

vor einigen Jahren war der See auch mal zugefroren

diese beiden Angler trauten der Eisdecke mehr als den Warnhinweisen der Feuerwehr

auch diese beiden sind mutig...

Blick in Richtung Stadt

von diesem Steg hatte ich einen tollen Blick auf den See

das grüne Moos unter den Bäumen kündet den Frühling an

ein Hund rennt über den zugefrorenen See bei -15°C

Sonnenuntergang am See 

Die Wetterlage versprach einen schönen Sonnenuntergang - ich fuhr mit dem Rad zum See und wollte von dem eizigen Steg aus fotografieren... der Steg war besetzt - die beiden Berliner Angler räumten mir aber ein Plätzchen ein... den Plastikköder-Fisch haben wir dann gemeinsam in Position gebracht (Das Bild hat Google bereits abgegriffen)



Falkenhagener See im März 2020 - verwaist  


Kurzvideo - Spielplatz am See





der Spielplatz und die schöne Aufenthaltszone sind gesperrt

an der kleinen Brücke

Nachmittags am See - Spaziergänger sind nur vereinzelt anzutreffen - jeder macht um jeden einen großen Bogen (wegen der Corona-Ansteckungsgefahr)

Grundstücke am See sind begehrt


Seeansichten

Blick auf das Restaurant "Eis Emporio"


Im Juni 2014 las ich in der Regionalpresse, dass an Wochenenden gut und gerne gegrillt wird und zum "Fest" sich viele Gäste am See einfinden. Alles kein Problem, wenn...

...wenn die Gäste ihren Müll mit nach Hause nehmen oder in die bereitgestellten Mülleimer entsorgen würden.

Nein, der Mist bleibt liegen und die Stadt Falkensee muss aufräumen und entsorgen.

Haben diese Grillexperten kein Gewissen - ist ihnen das nicht peinlich, wenn andere ihren Deck entsorgen? Seit 2016 ist das Grillen am See verboten!!

Auch in diesem Jahr (2020) hat die Grillsaison am See begonnen - immer wieder werden städtische Kontrollen durchgeführt und die Bürger auf das Grillverbot hingewiesen - einige können es nicht lassen, zumal immer wieder Waldbrandwarnstufen ausgerufen werden

Kunstwerke am See

herbstlich schön, leider verdeckt das Schilf die Sicht auf den See

von diesem Steg hatte man einen wunderbaren Blick auf den See, wegen Baufälligkeit wurde der Steg gesperrt. In 2019 wurde ein neuer Steg gebaut - so wurde mir erst kürzlich (Jan. 2020) erzählt. Dafür hätte sich die Initiative "Falkenhagener See" eingesetzt... sobald die "Corona-Sperre" etwas gelockert ist, werde ich mir den Steg anschauen.

Robinie am See

die Robinie am Ende des Steges hat sich...

...mit Blattranken geschmückt

ein Kunstwerk der Natur, man muss es nur erkennen



nächste Seite: Lindenweiher