Ohne Bäume kein Leben
            Bäume spenden Leben. Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

Garten der Vielfalt

"So vielfältig wie die Menschen, die Bäume pflanzen, so vielfältig sind die Anlässe zu denen sie gepflanzt werden: Geburt, Hochzeit, Tod..." 

(Auszug aus dem Flyer der Lokalen Agenda)

 

Der "Garten der Vielfalt" wurde am 13. Juni 2015 feierlich eröffnet - eine gemeinsame Aktion der Stadt Falkensee mit der "Lokalen Agenda 21" 

Im "Garten der Vielfalt", Gelände zwischen Friedhof und Deponie (Schönwalder Straße) , kann ein Wunschbaum gepflanzt werden - endlich haben die Falkenseer Bürger die Möglichkeit, eine  Fläche mit ihrem Baum zu bepflanzen.  Die Baumschutzgruppe Finkenkrug hat sich mehrfach  gegenüber der Stadt dafür eingesetzt, eine Fläche für das Pflanzen von "Spendenbäumchen"  bereitzustellen - bislang ergebnislos. Der Lokalen Agenda ist es nun gelungen, gemeinsam mit der Stadt  eine Fläche der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Selbstverständlich sind Absprachen mit der Stadt/Grünflächenamt erforderlich, bevor gepflanzt wird.

Einige Impressionen von der feierlichen Eröffnung des "Gartens der Vielfalt" ...

 die Gäste treffen ein - sommerlich luftig gekleidet, denn es ist sehr warm - 30°C 

Frau Dr. Baumann, Lokale Agenda, begrüßt die Gäste

 unser Bürgermeister bringt seine Freude über den "Garten der Vielfalt" zum Ausdruck

 

 

Video Kinder des "Waldkindergartens" singen ein Lied über die Natur

 Frau Ursula Nonnemacher, Landtagsabgeordnete, lobt die Arbeit der Lokalen Agenda und betont die Wichtigkeit des Naturschutzes

 

 

Kurzvideo "Kinder pflanzen einen Feldahorn"

 

 

 unter fachkundiger Anleitung wird ein Feldahorn gepflanzt - die Kinder sind eifrig dabei

 Der Feldahorn ist zum Baum des Jahres 2015 gewählt worden.

 

Ein Baum für Frau Paul

Frau Paul hat vor vielen Jahren die "Baumschutzgruppe Finkenkrug" ins Leben gerufen, weil Bäume in kleinen Falkenseer Wäldchen, Straßenbäume und Bäume auf Grundstücken gefällt wurden, die, bei umsichtigen Handeln, heute noch stehen könnten... Sie wurde von vielen Naturschützern und Bürgern unterstützt.   Auch auf Sitzungen der Falkenseer Stadtverordneten  hat sie auf den Schutz unserer Stadtbäume hingewiesen.  Straßendemos wurden kurzerhand organisiert, wenn es wieder darum ging, Bäume zu fällen. Mit viel Feingefühl hat sie die Gruppe geleitet und immer wieder angespornt, nicht nur Bäume zu schützen, sondern auch für unsere Stadt Bäume zu pflanzen.  Krankheitsbedingt gab sie die Leitung der Gruppe ab... alles Gute weiterhin

 

 Kurzvideo: Das Bäumchen für Erika Paul wird gepflanzt (klick in das schwarze Feld)

das Bäumchen steht bereit...

Erika Paul inmitten  "ihrer" Gruppe

unser Geschenk:  eine Rotbuche in Säulenform

Mit einem Baum (Rotbuche in Säulenform) im "Garten der Vielfalt" in Falkensee bedanken wir uns für das unermüdliche Wirken der Baumschützerin

Erika Paul

Zur Pflanzung waren der Bürgermeister, Vertreter der Stadtverwaltung, Vertreter der Ortsgruppe des BUND, Stadtverordnete, Naturfreunde und die "Baumschutzgruppe Finkenkrug" gekommen

 

 

Ab und an statte ich der Buche einen Besuch ab und schaue, ob evtl. gegossen werden müsste - das gegenwärtige Wetter sorgt für gute Wachstums-Bedingungen  (April 2016)

 




Die Rotbuche im Juli 2016  (Unkräuter entfernt und gegossen - 8.7.2016) 

schöne dunkelrote Blätter

 

 Lichterfest im Garten der Vielfalt

gegen 18 Uhr - die Gäste fehlen noch...


gegen 21 Uhr immer noch angenehme Stimmung


"Garten der Vielfalt" im Abendlicht - die "Lokale Agenda 21 Falkensee" hat am 3. September 2016 zu einem    Lichterfest eingeladen.  Unter dem Motto "Heiteres und Besinnliches im Altweibersommer" las der Schauspieler Hans-Heinrich Hardt Texte von Ringelnatz, Morgenstern, Tucholsky u.a. ...

 Lageplan "Garten der Vielfalt"

 Einladung

Mitglieder der Lokalen Agenda schmücken die Stehtische

lauschige Plätze unter schattigen Bäumen

kostenloses vegetarisches Abend-Büfett -   gemixt, gekocht und gebacken  von Mitgliedern der Lokalen Agenda.

Jeder konnte nach Herzenslust zugreifen - Getränke standen unter der Tafel...

Selbstverständlich wurden auch die Spendenbüchsen gut gefüllt


"Bühne  und Tribüne"

Frau Dr. Mechthild Baumann, Lokale Agenda 21, eröffnet das Lichterfest und begrüßt den Schauspieler Hans-Heinrich Hardt und natürlich auch das zahlreich erschienene Publikum

Gäste lauschen den Erzählungen...

...in anheimelnder Abendstimmung...

...ganz entspannt

die  beiden Jungs "rennen" nur  für das Foto zum Büfett

Video von der Eröffnung  (Klick auf die vier Pfeile für  Bildschirmgröße)

Video: Hans-Heinrich Hardt (Schauspieler aus Falkensee) liest Wilhelm Busch u.a.

eine kurze Pause wird für Gespräche am Büfett genutzt

 

 Es war ein schöner Abend  

DANKE  der  "Lokalen Agenda 21 Falkensee"

 

nächste Seite:  Straßenausbau