Ohne Bäume kein Leben
           Bäume spenden Leben.   Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

Gülper See

 

Im Herbst und im Frühjahr rasten viele Zugvögel am Gülper See. In Spitzenzeiten sollen sich hier bis zu 100.000 Gänse gleichzeitig tummeln.

Dieses Schauspiel wollten wir (Männe und ich) erleben und sind an einem Septembertag in den 1.315 km² großen Naturpark Westhavelland gefahren. Der Naturpark Westhavelland ist Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000.

Reiher, Graugänse, Kormorane rasten am Gülper See - der See ist reich an Fischen. Auch  Bussarde und Habichte leben hier unbeschwert. Seeadler sind häufig zu beobachten.

Wir fahren in Richtung Friesack - Prietzen/Havelaue (L17 und L 175) zum Gülper See

Graugänse

 

ich hatte mein 400er Tele aufgebaut und mich ganz still an der Absperrung verhalten...

… als ein Naturschützer mich aufforderte, meinen Platz zu verlassen, er könne die Vögel nicht zählen...

habe mich hinter einen Baum gestellt und die Fernbedienung betätigt - das hat er akzeptiert (ein übereifriger Naturschützer)

 Video: Gänse auf dem  Gülper See.

Bitte auf die vier Pfeile klicken, Anzeige erfolgt in Bildschirmgröße (Full-HD)

durch Beweidung wird das Gras in der Uferzone kurz gehalten


Gülpe - ein kleiner feiner Ort  

Gülpe - ist ein Ortsteil der Gemeinde Havelaue im Havelland (Brandenburg)- hier leben 160 Menschen. Gülpe wurde in 1441 erstmals urkundlich erwähnt, im Besitz der Adelsfamilie von Hagen. Das Fischerdorf Gülpe brannte in 1767 völlig ab - das Dorf wurde wieder aufgebaut...

einzigartig schöne Landschaft

Gülpe im Westhavelland ist ein dunkler Ort und für Astronomen hoch interessant, weil keine Beeinflussung durch störendes künstliches Licht

Landschaft um Gülpe - die Gegend um Gülpe darf man nur zu Fuß erkunden - Fahrzeuge parken im Ort Gülpe

Kopfweidenwald vor dem Örtchen Gülpe - dieser Kopfweidenwald ist einmalig in Europa

klick auch hier

ehemalige Hofstelle Hünemörder (Name des letzten Besitzers) ist heute Außenstelle der Uni Potsdam, genutzt für Seminare und Praktika. 

Trockenlandschaft - hier greift der Mensch nicht ein

Graugänse in der Mittagssonne

 

im Örtchen Gülpe gesichtet 


Im Örtchen Gülpe schauen wir uns noch ein wenig um und entdecken auf dem Dach bzw. am Dach des Kirchturmes ein Storchenpaar. Ein Anwohner meinte, es müssten Junge im Nest sein, aber genau wisse er es nicht.


<-- diese Ferienwohnung  wird vielleicht noch ausgebaut?


 

Landschaft im Naturpark Westhavelland

die Gegend um Gülpe darf man nur zu Fuß erkunden - Fahrzeuge parken im Ort Gülpe

Das Westhavelland ist das größte zusammenhängende Feuchtgebiet im Binnenland des westlichen Mitteleuropa und steht unter internationalem Schutz. Nach und nach übernimmt der NABU Flächen in seinen Besitz um diese dauerhaft zu schützen und für die Nachwelt zu erhalten. 

Angler, vermutlich aus dem Örtchen Gülpe

Silberreiher haben wir nur mit dem Fernglas beobachten können

Wasserarme der Havel... 

...an der Grenze zu Sachsen-Anhalt

Havelarm

Havelinsel bei Gülpe

und wieder am Gülper See

an einem schönen Mai-Tag (es war mein Geburtstagswunsch) fahren wir zum Gülper See, in der Hoffnung bei aufklarendem Himmel viele Gänse beobachten zu können... leider, das Wetter war diesig, der Himmel bedeckt. Auf dem See vereinzelt ein paar Schwäne...

  "Nordische Gänse" mit Nachwuchs

in einer kleinen Bucht sammelten sich Nordische Gänse mit ihrem Nachwuchs - auch mit dem Teleobjektiv (400 mm) konnte ich keine besseren Fotos einfangen - näheres Herangehen war nicht möglich (Absperrung)

"gänseleer" ist der Gülper See


Männe spähte die Gegend mit dem Fernglas ab und ich kroch auf allen "Vieren" mit dem Tele in Richtung Graureiher...

Graureiher steht auf einem Bein  - er beobachtet sehr aufmerksam meine Bewegungen


Die Kahnschleuse

die Gülper Havel kann nur von kleinen Sportbooten befahren werden. Wer die Kahnschleuse passieren will, muss die Kahnschleuse selbst bedienen. Der Gülper See darf nicht befahren werden. Eine kleine Anglergruppe hatte sich am Havelarm eingefunden und erzählte uns, dass die Fische nicht so richtig beißen würden - die Angler verkürzten sich das Warten bei Bier und Wurstbrot 


 Blick von der Kahnschleuse

rechts im Bild Anglerfreunde

überall schlängeln sich Havelarme...   

 ...durch die Landschaft 

Wehranlage - betreten verboten 

An der Kahnschleuse

Bedienungsanleitung für das Benutzen der Kahnschleuse

  die verkrüppelte alte Weide in der Nähe der Kahnschleuse haben wir uns näher betrachtet

die Äste links sehen hängenden Stiefeln ähnlich

"reich mir deine Hand..."

 

Das Wasser ist glasklar -  motorisierte Boote oder Kähne dürfen auf den Havelarmen im Naturschutzgebiet nicht fahren...!!


 

weiter zur Bockwindmühle