Ohne Bäume kein Leben
            Bäume spenden Leben. Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

Pflanzaktionen in Falkensee

 

Bäume prägen das Bild unserer Stadt 


Blick vom ehemaligen Müllberg auf Falkensee

 

 

Falkensee -  unsere Stadt am Rande Berlins 

Falkensee - unsere Stadt, die  unaufhaltsam  wächst

Falkensee - unsere Stadt, die von und mit ihrem GRÜN  lebt, eine große Anziehungskraft auf Großstädter ausübt.

  Ein Häuschen im "Grünen" mit Swimmingpool, Garage, ein pflegleichter "Steingarten" mit Blumentopf  und  asphaltierte Straßen vor der Haustür -  diesen Wunsch kann man sich in Falkensee erfüllen...

 

Die Motorsägen kreischen von Anfang Oktober bis Ende Februar - Bäume werden gefällt, denn  Baufreiheit "muss" sein. Straßen werden zu Rennpisten ausgebaut - Bäume sind hinderlich. 

 

Avancieren wir bald zu einer Stadt in  Beton und Asphalt - ähnlich der Großstadt Berlin?

 Die Baumschutzgruppe Finkenkrug engagiert sich  gemeinsam mit Forstfachleuten und naturliebenden Falkenseern für den Schutz des GRÜNS in unserer Stadt.  Nicht immer kann  ein Baum erhalten werden - Fällen und Nachpflanzen sollten nach Möglichkeit in einem ausgewogenen Gleichgewicht stehen. Leider beschert uns die Statistik eine Schieflage.  

 Falkensee muss "GRÜN" bleiben

Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, in jedem Jahr am 25. April den Tag des Baumes  mit einer Pflanzaktion zu feiern und beizutragen, für unsere Kinder und Enkelkinder die "grüne Lunge Falkensee" zu erhalten.  

 Die Baumschutzgruppe Finkenkrug unter Leitung der seit vielen Jahren engagierten

Erika Paul

hat in ihren Bemühungen, das GRÜN in unserer Stadt zu schützen, nie nachgelassen. Das schwierige "Amt" hat sie im Frühjahr 2015 abgegeben. Wir werden uns im Sinne von Frau Paul weiterhin für den Schutz unserer Bäume in Falkensee einsetzen.

Danke allen Unterstützern und insbesondere Frau Paul 

(Ingrid Kaufmann, Mitglied Baumschutzgruppe Finkenkrug)


Falkensee, am Anger - Freimuthstraße

 

weiter zur Pflanzaktion am 8. November 2014