Ohne Bäume kein Leben
            Bäume spenden Leben. Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

01. April  2017

Pflege der Bäumchen im Kinderstadtwald

Die Baumschutzgruppe Finkenkrug lädt alle Interessierten ein, am 1. April einige Pflegemaßnahmen im Kinderstadtwald durchzuführen. Dr. Gruner von der Forstschule Finkenkrug wird uns wieder hilfreich zu Seite stehen.  Geplant sind folgende Arbeiten: Schutzhüllen befestigen, Bäumchen anbinden, Erdreich um die Bäumchen herum auflockern, ggf. trockene Teile abschneiden, gießen (falls erforderlich). Der Tank an der BMX-Anlage wird von der Stadt aufgefüllt. (I. Kaufmann)

 

 

Aktion am 1. April 2017 - klick an

Klick auf das Baum-Bild

-> hinterlegt ist eine PDF-Datei mit aktuellen Informationen zur Pflegeaktion am 1. April 2017



Fläche, rechts der Schranke

 Am 15. Februar 2017 haben wir (Männe und ich) im Kinderstadtwald nach dem Rechten geschaut... wie auch im vergangenen Jahr haben die Wildschweine "ganze Arbeit" geleistet und die Erdoberfläche durchwühlt.

 Erstaunlicherweise wurden dabei die Bäumchen mit Schutzhülle nicht beschädigt.

die dicken Stangen dienen nur der Orientierung

Walnußbäumchen - Knospen werden bald aufbrechen

auf der Fläche hinter dem Schüttgut stehen noch einige Esskastanien-Bäumchen im Schutz der Hüllen...

von 30 gepflanzten Esskastanien sind mehr als die Hälfte eingegangen oder dem Wildverbiss zum Opfer gefallen...


 

Das Schüttgut wird bis zur Aktion am 1. April verarbeitet sein,  so die Auskunft des Grünflächenamtes. Sobald das Wetter frei ist, beginnt man mit dem Bau eines Weges - inzwischen ist der Weg fertig und das Schüttgut verarbeitet.

 

 Am 1. April 2017 treffen wir uns bereits kurz vor 9 Uhr zum "Entmüllen" der Pflanzfläche und angrenzender Flächen bis hin zur BMX-Anlage.  Wir, das waren einige Vertreter der Baumschutzgruppe Finkenkrug mit Familie und Freunden. Unsere "Müll-Sammel-Aktion" war sehr erfolgreich. Das Grünpflegeamt musste zweimal anfahren, um das Sammelgut abzutransportieren. Sehr verärgert sind wir über unsere Mitbürger, die Müll im Wald entsorgen oder eben mal so über den Zaun werfen...



Etwas später kam auch wieder Frau K.  aus Schönwalde, mit einigen Baumspenden.  Frau S.  von  der "Bürgerinitiative Moosbruchheide" erfuhr von unserer Pflegeaktion und spendete  kurzentschlossen eine 3-jährige Lärche und eine 3-jährige Kiefer sowie zwei Säcke Komposterde. Dr. Gruner von der Forstschule Finkenkrug stand uns wieder mit Rat und Tat zu Seite. Auch die Forstschule spendete mehrere Bäume (3 Rotbuchen, 7 Ahorn, einige Eichen).

Kiefer

Lärche

Kastanie

Zur Pflegeaktion hatten wir alle Kinder eingeladen, die auch in 2014 an der "Kinderakademie"  teilnahmen - wir haben sie alle vermisst - woran liegt das ? Haben sie kein Interesse mehr an den Bäumchen, die sie selbst einmal gepflanzt haben? Oder überwiegen jetzt im jugendlichen Alter andere Interessen?  Ungeachtet dessen, pflanzten wir unter Anleitung von Dr. Gruner die gespendeten Bäumchen. Wasser zum Angießen holten wir aus dem Tank an der BMX-Anlage. Frau Neitzel vom Grünflächenamt ließ den Tank einen Tag vorher befüllen.  DANKE! 

links vom Weg wurden in 2014 dreißig Esskastanien gepflanzt, nur ca. 5 Bäumchen haben bis 2017 überlebt. Nachpflanzungen waren erforderlich. Im Vordergrund sieht man die von Wildschweinen aufgewühlte Grasnarbe.

 fleißige Kollegin

Familienmitglieder und Freunde pflanzen neue Bäumchen in die Lücken

 Frau G.  halbiert  die langen Hüllen

die Wildschweine, die regelmäßig unseren "Kinderwald" aufsuchen, machen einen Bogen um die Schutzhüllen und verschonen die Bäumchen ...

hier stehen 20 Ahornbäume (gepflanzt im Nov. 2015) die sehr gut angewachsen sind. Hain- und Rotbuchen haben den Winter auch überstanden, ebenso das Pfaffenhütchen, der Walnussbaum, zwei kleine Fichten u.a. Alle Bäumchen haben Schutzhüllen erhalten, Ahorn wurden angebunden. Rings um die Bäumchen haben wir die Erde aufgelockert.

Auch an diesem Tag haben wir auf unsere kleine Snackbar nicht verzichtet:  Getränke, süße Osternästchen für die Kinder, selbst gebackener Kuchen von Frau Kaiser und Frau Gunkel. Die Forstschule spendete Arbeitshandschuhe für Groß und Klein, Frau G. beschenkte die Kinder mit je einem kleinen Baumkalender und Kartenspiel

Zwischendurch schauen wir auch mal auf die Bäumchen, werden bei längerer Trockenheit gießen und im Herbst wieder gemeinsam nach dem Rechten schauen...

 


nächste Seite: Garten der Vielfalt