Ohne Bäume kein Leben
            Bäume spenden Leben. Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!

Wälder um Falkensee herum



 

Falkensee ist umgeben von  Wald - und Ackerflächen - die Forsten "Alter Finkenkrug" mit dem Nymphensee, der "Bredower Forst", der Forst um Waldheim herum sowie der Spandauer Forst sind für mich per Fahrrad gut erreichbar - man kann an jeder beliebigen Stelle anhalten, Parkplatz wird  nicht benötigt - die Natur in Ruhe genießen - das ist für mich Erholung und Entspannung...

                                                                           und natürich auch FOTOMOTIV

 

 

Waldstreifen an den Reiherwiesen

Foto April 2018

 

  das erste frische GRÜN in diesem Jahr

junge Buchenblätter

in "unserem Wäldchen" befinden sich noch viele Bäume in der Horizontale

Die Schäden des Oktobersturms werden wohl noch lange sichtbar bleiben


langsam abgestorbener Ast  

Traubeneiche

Traubeneiche

das müsste eine Erle sein - Blitzeinschlag, zu erkennen am vertikal verlaufenden Riss

Foto 29.4.2018

getrennt und doch zusammen (rechts  ist der Blitzeinschlag zu sehen)


oben: Eiche ist mindestens 80 Jahre alt - nach und nach brechen die Kronenäste aus...

 

 

links: die Buche lebt so langsam ihr Leben aus - seit 10 Jahren beobachte ich diesen Prozess - die Krone zeigt erhebliche Lücken - Spechte haben mehrere "Wohnlöcher" geschlagen

 

im Brieselanger Forst

Foto April 2017
April 2017

 

Nach dem nasskalten Osterwetter zog es mich ein paar Tage später in die Natur... mit dem Rad fuhr ich so einige Kilometer durch den Finkenkruger und Brieselanger Forst und rund um Waldheim herum...  es war kalt und sehr windig, obwohl die Sonne ab und an mal durchblickte. 

In den Wäldern wird zur Zeit Holz geerntet - die Bestände ausgelichtet - ob die restlichen schlanken Kiefern den nächsten Sturm aushalten...?

Nach einer veröffentlichten Statistik wurden in diesem Jahr (2017) 13 % mehr Holz geerntet, als vorgesehen.

Hoffentlich werden auch 13% mehr nachgepflanzt...



im Brieselanger Forst sind die Waldflächen mit  weißen Anemonen überzogen -

                                                           immer wieder ein faszinierender Anblick

 

 


Im Bredower Forst

Forsthaus Brieselang

Am 19. Mai 2017 habe ich auf Vorschlag des Seniorenbeirates eine Wanderung durch den Bredower Forst organisiert. Unser Revierförster, Herr Kademann, führte unsere Gruppe von 12 Personen  sach- und fachkundig durch den Forst. Hinter dem Forsthaus schließt sich ein sehr interessanter großer Garten an...

siehe auch unter:

https://www.in-falkensee-zuhause.eu/Havelland/Bredower-Forst/  

zurück mit dem Browserpfeil

 

Bredower Forst nach dem Sturm "Xavier"

Mein Bekannter, Herr Bitterhoff, hat mich am 10. Februar 2018 zu einem Spaziergang durch den Bredower Forst eingeladen. Der Sturm "Xavier", der vom 4. bis 6. Oktober 2017 mit Orkanböen auch über Falkensee zog, hat im Bredower Forst (Naturschutzgebiet) erhebliche Schäden hinterlassen...

Bäume, die man fest im Boden verankert glaubte, sind wie Streichhölzer umgeknickt...

"mein Freund der Baum" ...

Finkenkruger Waldkauz

endlich ist auch mir ein Foto vom "legendären" Finkenkruger Waldkauz geglückt. 

 

Der Bredower Forst ist Teil des europäischen Schutzprogrammes  

dieser Artikel wurde in der MAZ abgedruckt


 

 

An dieser Informationsveranstaltung habe ich teilgenommen.   

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse der Managementplanung...

 


nächste Seite: Obstbäume